[Rezension] Origin- Jennifer L. Armentrout

Montag, 8. Februar 2016





Preis: 19,99 €
Einband: Gebunden mit Schutzumschlag
Seitenanzahl: 448
Altersempfehlung: ab 14
Meine Wertung: 5 Sterne
Reihe: 4. Band der Lux-Reihe
Verlag: Carlsen
Kaufen!







Klappentext:

Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt sie zu ahnen, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Und sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen, eine Antwort auf diese Fragen zu finden – doch dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist …(Quelle: Carlsen)


Meine Meinung:

Auch hier passt das Cover wieder unheimlich gut zu den Vorbänden und es ist einfach wieder ein totaler Hingucker. Auch passt die Farbe 1A zu den vorherigen Bänden.

Nachdem miesen Cliffhänger von Opal, musste ich unbedingt weiter lesen, auch hier verlief der Wiedereinstieg reibungslos. Es setzte nicht gleich dort wieder ein, wo es geendet hatte,
aber dies störte nicht sonderlich.

Schon am Anfang begann das Buch mit einer extremen Spannungskurve, da wir hautnah erfahren durften, wie es Katy in den Fängen von Deadalus erging. In dieser Hinsicht bot uns die Autorin einen tiefen Einblick in die uns vorher fast unbekannten Gegner der Lux. Man erfuhr auch noch so jede Grausamkeit, welche Deadalus an Katy ausübte, sodass es hin und wieder ziemlich heftig und brutal zuging, jedoch hatte es einfach perfekt zu der Story gepasst, auch wenn es dem ein oder anderen eine Gänsehaut verliehen hatte.

Ebenfalls konnte mich Jennifer L. Armentrout auch schon ganz am Anfang des Buches in den Bann ziehen, denn man durfte in diesem Buch nicht nur die Gedankengänge von Katy erfahren, sondern auch die von Daemon. Dies erhöhte zusätzlich den Spannungsverlauf, so konnten wir diverse Zusätze aus Daemons Leben erfahren; wie es ihm ohne Katy erging, was er alles für sie unternahm, um sie aus den Fängen Daedalus zu befreien.

Den Nebencharakteren wurde in diesem Band nicht sonderlich viel Beachtung geschenkt. In diesem Band traf man ebenfalls auf Protagonisten, die schon einmal in den vorherigen Bänden aufgetaucht waren, dort jedoch nur ganz am Rande erwähnt wurde und hier dann dafür eine doch noch
wichtige Rolle gespielt hatten.

Dieses Buch konnte mich wieder total überzeugen und mitreissen. Es war total fesselnd, man musste immer weiter lesen, weil man entweder wieder die Sicht von Daemon erfahren wollte, oder weil
Jennifer L. Armentrout verschiedene Plottwists eingefügt hatte,
sodass es unmöglich war, das Buch aus den Händen zu legen.

Gegen den Schluss hin wurde es schneller, spannender (obwohl schon das ganzen Buch
nur so von Spannung sprudelte) und man klebte förmlich nur so am Buch. Alles ging rasend schnell, die Seiten flogen nur so hin und dann, wie man es von Jennifer L. Armentrout nicht anders denken konnte, liess sie den Schluss wieder mit einem miesen Cliffhänger enden. Demenstprechend freue ich mich riesig auf den 5. und leider letzten Teil dieser genialen Reihe. Am 29. April ist es dann endlich wieder so weit.

Fazit:

Dieses Buch war mit Abstand bisher der Beste dieser Reihe und eine totale Leseempfehlung von mir. Dadurch das Opal ein bisschen schlechter war, konnte mich dieser Band hier umso mehr von sich überzeugen. Das Buch war eine grandiose Fortsetzung der Lux-Reihe, die nicht nur Romantik enthält, sondern noch viel mehr zu bieten hat.


Habt ihr das Buch schon gelesen, dann lasst es mich wissen ;).


eure Melanie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen